Bilfinger Industrietechnik Salzburg

Navigation
Rohrleitungsbau

Rohrleitungsbau

Speziell vorbereitete Montageräume mit Zonen definierter Reinheit sichern das hohe Niveau des Vormaterials hinsichtlich Kontaminationsfreiheit und Oberflächenqualität während der Lagerung und Fertigung. Eingesetzt werden ausschließlich für die Edelstahlverarbeitung bestimmte Werkzeuge.

Alle Ablängungen und Endenbearbeitungen werden durch geeignete Verfahren hergestellt. Für Rohrschnitte kommen nach dem Planetenschnittverfahren arbeitende Rohrsägen zur Anwendung, für kleinste Nennweiten auch Rollenschneider mit Stirnseitenfräser.

Auf die Aufgabenstellung abgestimmte, kalibrierte Schweißmaschinen mit berührungsfreier Zündung, insbesondere Rohrschweißautomaten für die WIG-Orbitalschweißung, ermöglichen erfahrenen Spezialisten, Nähte mit reproduzierbarer Ausführungsqualität herzustellen. Die so erstellten Schweißnähte weisen sowohl an der Innen- als auch an der Außenseite eine gleichmäßige und unauffällige Raupe auf. Die Innenseite ist schmal, eben und porenfrei.

Aufgrund der sorgfältigen Verarbeitung und der Verwendung hochreiner Schweiß- und Formiergase liegen die Anlauffarben an der untersten Grenze des zugelassenen Farbspektrums.

Faktor Mensch

Die beste maschinelle Ausstattung genügt jedoch nicht, um Anlagen erster Güte zu errichten. Ohne geschulte, erfahrene und motivierte Menschen wäre die Errichtung einer komplexen, höchsten Qualitätsanforderungen entsprechenden Anlage unvorstellbar.

Ein geringer Anteil manuell erstellter Schweißnähte ist unvermeidlich. Gerade hier erweist sich der Einsatz erprobter Schweißer als Schlüssel zum Erfolg. Sie werden bei ihrer Arbeit von Schweißtechnologen und Schweißwerkmeistern unterstützt. Letzte Sicherheit bietet die Überwachung durch zerstörungsfreie Prüfmethoden.