Bilfinger Industrietechnik Salzburg

Navigation
Module und (Super)Skids

Module und (Super)Skids

Die Vorfertigung von Anlagen kann in fünf verschiedenen Ausführungsstufen erfolgen und es ist schon ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg, hier das passende Konzept für ein Projekt auszuwählen und in der Planung entsprechend zu berücksichtigen.

Die Fertigung der Anlage beginnt unabhängig vom Baugeschehen an ihrem Bestimmungsort, ein Vorteil, der sich nicht nur auf die Terminschiene der Installation auswirkt. Vorgezogene Abnahmen und zum Teil auch einzelne Qualifizierungsschritte sind ebenfalls in frühen Projektphasen möglich und konzentrieren sich nicht mehr auf das Projektende. Auch für die Sicherheit und die Gewerke-Koordination auf der Baustelle ist es vorteilhaft, wenn der Vor-Ort-Einsatz der Mannschaft auf ein Minimum reduziert wird. 

Spools bis funktionsfähige Packages

Komplexitätsgrade der Vorfertigung von Anlagen

Der erste Grad der Vorfertigung beschränkt sich auf die sogenannte Spool-Fertigung, in der Rohrgebilde unter Werkstattbedingungen gebaut werden – gegebenenfalls mit Armaturen. Darüber hinausgehend können (Teil-)Anlagen in Kompaktbauweise als transportfähige Vorfertigungseinheiten („Skids“) realisiert werden, sei es als rein mechanisches Skid oder mit EMSR-Installation (Verkabelung, Verschlauchung) oder sogar als bereits funktionsfähiges Package mit voller Automatisierung – hier gibt es zahlreiche Varianten.

Fertigungskonzept für größere Anlagen

Wenn Anlagen die Standard-Transportabmessungen überschreiten, empfiehlt sich ein maßgeschneidertes Superskid-Fertigungskonzept: Die Anlage wird in der Vorfertigung komplett installiert, wobei eine entsprechende Vorplanung dafür Sorge trägt, dass sich beim späteren Transport die erforderlichen Rückbauten und Demontage-Arbeiten auf eine Minimum beschränken und eine rasche Remontage beim Kunden möglich ist.

Vorfertigung für Rohrleitungssysteme

Nicht nur Prozessanlagen eignen sich für eine Vorfertigung, sondern auch klassische Rohrleitungsverteilsysteme, wie etwa Pipe-Rack-Module zeigen, die auf Wunsch z. B. mit Hauptverteilertassen für Elektroinstallationen ausgestattet werden. Die sechs bis zwölf Meter langen Pipe-Rack-Module können für eine horizontale oder vertikale Installation – beispielsweise für die Hauptverteilungen von Reinstmedien – ausgeführt werden.