Bilfinger Industrietechnik Salzburg

Navigation
Geschichte

Geschichte

Geschichte der Bilfinger Industrietechnik Salzburg
2018 Eröffnung eines Standortes für Belgien/Niederlande in Antwerpen
2017, November Eröffnung einer weiteren Fertigungsstätte in Bulgarien
2017, Juli Eröffnung des Standortes Rheinland in Haan
2017, April Neuer Firmensitz in Puch/Salzburg
2016 Eröffnung eines Standortes in Dresden
2014 Gründung des Geschäftsbereiches Water Solutions mit einem Standort in Stuttgart
2013, November Eröffnung eines Standortes in Schanghai, China
2013, März Umfirmierung in Bilfinger Industrietechnik Salzburg GmbH
2010 Umfirmierung in BIS Industrietechnik Salzburg GmbH
2009 Bilfinger SE übernimmt die MCE AG von der DBAG
2008 Auslieferung und erfolgreiche Übergabe eines Fertigungs-Großauftrages für ein Biotechnologieunternehmen in der Schweiz
2007 Markteintritt in Frankreich mit der Realisierung eines ersten Auftrages
2005 Eröffnung der Fertigungsstätte in Salzburg zum Bau von Kompaktanlagen, Apparategruppen und modularen Baugruppen für die Branchen Biotechnologie, Pharma und Feinchemie
2004 Rechtliche Verselbständigung der Bereiche Biotechnologie | Pharma | Feinchemie und Energietechnik | Rohrleitungstechnik in das Unternehmen MCE Industrietechnik Salzburg GmbH & Co
2002 Die Unternehmen MCE VOEST und MAB Anlagenbau Austria fassen ihre Geschäftstätigkeiten in der MCE AG zusammen.
1999 Übernahme der Mannesmann Anlagenbau Austria AG durch die Andlinger Gruppe.
Änderung des Firmenwortlautes auf MAB Anlagenbau Austria AG
1980 Änderung des Firmenwortlautes in Mannesmann Anlagenbau Austria AG
1964 Start der Aktivitäten in der österreichischen Pharmaindustrie
1956 Übernahme durch den Mannesmann Konzern und Änderung des Firmenwortlautes auf Österreichische Rohrbau Ges.m.b.H.
1955 Gründung der Rohr- und Heizungsbau Ges.m.b.H.